Seitenbaum  |  FAQ  |  Kontakt  |  Impressum 
Sprache wählen
Wir entwickeln und projektieren Oberflächen.
Jetzt und hier
Jetzt und hier.

Hinweis für Leser

Die Bilder des Monats bieten dem Fachpublikum der Farben- und Lackindustrien keine Fachinformationen, ersetzen Studierenden keine Lerninhalte, sondern stehen durch Vereinfachung jedem interessierten Besucher zur Verfügung. Sämtliche Links sind als ein erfolgreiches Beispiel unter Vielen zu verstehen insbesondere den kommerziellen Bereich Betreffende. Die Auswahl der thematischer Bezüge obliegt ausschließlich der Autorin dieser Beiträge.

Bild des Monats Februar 2018 Die Farbe Weiß

Öffnet externen Link in neuem FensterPhysikalisch gesehen ist die Summe aller Farben Weiß. Weiß ist ein vielseitiges Symbol (man denke an Hochzeiten oder Trauergebräuche). Nicht nur für Gesichtsmasken wie etwa für den Karneval oder die chinesische Oper schminkt man Gesichter weiß. In einigen Ländern der Welt gilt die natürliche Tönung wieder als verpönt und die Haut (das größte Organ des Menschen) wird u. A. chemisch behandelt, um eine unnatürliche Blässe zu erreichen.

Eine andere physikalische Eigenschaft einer (Licht)farbe ist die Temperatur, was bei den LED-Leuchten zu den Bezeichnungen warm- bzw. kaltweiß und Tageslichtweiß geführt hat. Die alten Glühbirnen hatten die Eigenschaft ihr volles Licht und damit die Erhellung des Raumes wie LED sofort beim Einschalten zu entfalten. Ihr "Öffnet externen Link in neuem FensterFarbton" war immer gleich, aber nur von der Wattzahl, sprich erreichten Helligkeit abhängig.Bei den Energiesparlampen kam es zu einer zeitlichen Verzögerung nach dem Einschalten mit Einbußen bei der Helligkeit bis das Ganze die nötige Temperatur erreicht hatte. Der bleibende Grün- oder Rotstich machte sich je nach Empfinden ebenfalls störend bemerkbar. Die Umweltfreundlichkeit wurde vielfach wegen des Öffnet externen Link in neuem FensterQuecksilberanteils diskutiert.

Weiß ist auch als Öffnet externen Link in neuem FensterAnstrichfarbe (Bild oben, Fotoquelle petrabork_pixelio.de) ein Helligkeitsgeber. Wer einmal einen Raum dunkler getönt hat, weiß das.

Es lohnt sich auch der genaue Blick auf die Zeichnung (Bild oben, Fotoquelle heike_pixelio.de) mit dem auch einem Laien deutlich wird, was ein Künstler in einer weißen Fläche sehen kann und was er oder sie zu Papier bringen vermag. Wie verschieden farbliche Abweichungen des Weiß auch verbal interpretiert werden können, zeigen die Farbkarten von Öffnet externen Link in neuem FensterPantone.

Weißlackierte Autos haben Hochkonjunktur, obwohl sie in Nebel und Schnee zu verschwinden scheinen. Ihren Erfolg haben sie auch verschiedenen metallic und Perlglanzpigmenten zu verdanken, die dem reinweiß ein dezentes und elegantes Glitzern mit oder ohne Farbstich beifügen.

Seitenbaum  |  FAQ  |  Kontakt  |  Impressum 
Sprache wählen